FC "Luzencia" Niederlützingen 1919 e.V.
FC "Luzencia"Niederlützingen 1919 e.V.

News / Aktuelles , dies und das ...

Stand: 14.07.20 11:28

Endlich ist es soweit, die Freigabe für die Lavahalle wird zum 20.07.20 erteilt. Nachdem ein externes Fachbüro mit der Erstellung eines Hygiene- und Schutzkonzeptes für alle Hallen innerhalb der Verbandsgemeinde Bad Breisig beauftragt wurde, wurde dies nun dem Träger und den Vereinen zur Umsetzung vorgelegt.  Neben dem Hygienekonzept für den Sport im Innenbereich wurde auch ein Wegekonzept für jede einzelne Halle vorgestellt.

Wir werden alle Mitglieder der Abteilung Tischtennis so schnell wie möglich über die damit verbundenen Verpflichtungen informieren. 

Bei Fragen kann man sich jederzeit an unseren Hygienebeauftragten der Abt. TT wenden, Yannik Heuser, 0172-868 3750.

Coronavirus: Aktuelle Informationen zum Spielbetrieb

Stand: 01.04.2020 17:43

Saison 2019/20 abgebrochen!

Abschlusstabelle ist die von Mitte März

Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz! Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Für den RTTVR bedeutet das, dass alle Spiele bis einschließlich 12. März gewertet werden!

Hier die wichtigsten Facts:

1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).

2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).

3. Die in diesen Abschlusstabellen (s. Ziffer 2.) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.

4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder Landesverband bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.

5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten.

Stand: 24.03.2020 15:43

Corona-Update: Verbände arbeiten mit Hochdruck an bundesweiter Lösung für Mannschaftsspielbetrieb

Frankfurt/Main. Nachdem der Spielbetrieb wegen des Coronavirus bundesweit ruht, arbeiten der DTTB und seine 18 Landesverbände mit Hochdruck an einer bundeseinheitlichen Lösung für den Abschluss der Saison. Es geht um die Entwicklung und Prüfung möglicher Szenarien und Auswirkungen, um ein System zu finden, das in allen Spielklassen der Landesverbände sowie der Bundesspielklassen einheitlich angewandt werden kann, also von der untersten Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga.

Entschieden werden muss u.a. über eine Verschiebung von Spieltagen, deren Streichung, Wertungen von bereits stattgefundenen Mannschaftskämpfen, Auf- und Abstiegsregelungen sowie Wechselterminen und das für teilweise sehr unterschiedliche Ligenstrukturen von Flensburg bis Oberstdorf.

Erst Arbeitsgruppe, dann große Runde. Ziel: 5. April

„Die Landesverbände haben viele qualifizierte Vorschläge zu dieser komplexen Thematik eingereicht“, sagt Heike Ahlert, DTTB-Vizepräsidentin Leistungssport. „Wir haben diese gesichtet, diskutieren sie zunächst in einer achtköpfigen Arbeitsgruppe und dann in der ganz großen Runde mit allen Verbänden.“

Die bundesweite Lösung müsse transparent, nachvollziehbar, machbar in der Umsetzung sein und juristisch standhalten, erklärte DTTB-Präsident Michael Geiger. „Optimal wäre es, wenn wir das Ergebnis intern bis zum 5. April festlegen könnten. Dann könnten wir es in der Woche vor Ostern kommunizieren und damit Spielerinnen, Spielern und Vereinen so früh wie möglich Planungssicherheit geben.“ Er fügt an: „Klar ist aber schon jetzt, dass am Ende nicht jede Mannschaft in unseren knapp 10.000 Vereinen und Abteilungen in Deutschland mit den Entscheidungen zufrieden sein wird. Wir versuchen – wie die Verantwortlichen in allen anderen Lebenslagen in dieser Ausnahmesituation –, das große Ganze im Auge zu behalten.“

In den vergangenen Wochen habe uns verständlicherweise zahlreiche Anfragen nach Zwischenergebnissen und Ergebnissen der internen Diskussionen über den Mannschaftsspielbetrieb erreicht. Der DTTB bittet um Verständnis, dass weitere Informationen erst nach dem Ende der Gespräche, voraussichtlich am 6. April, preisgegeben werden können.

Stand: 20.03.2020 16:47

 

Lavahalle ist geschlossen!

Stand: 19.03.2020 16:17

Corona-Krise: FVR setzt Spielbetrieb vorerst bis 20. April aus

Seit der Entscheidung des Fußballverbandes Rheinland, den Spielbetrieb vorerst bis zum 31. März 2020 abzusetzen, hat sich die Lage hinsichtlich der die Corona-Krise in Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland verschärft. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband Südwest nun entschieden, die Generalsabsage zu verlängern und den Spielbetrieb bis mindestens einschließlich Montag, 20. April 2020, ruhen zu lassen. Dies betrifft nach wie vor sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen, Jugend und des Ü-Fußballs auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Grundlage dieser Enrtscheidung sind die entsprechenden Leitlinien der Bundesregierung – diese besagen, dass der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr zu schließen ist.

Stand: 14.03.2020 11:37

Nach einer Krisensitzung am gestrigen Abend hat die Abteilungsleitung Tischtennis entschieden, das Bambini/Kindertraining sowie das Herrentraining mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres auszusetzen.

Stand: 13.03.2020 13:14

Der Fußballverband Rheinland hat in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband Südwest aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus entschieden, den kompletten Spielbetrieb vorerst einzustellen. Dies betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle und gilt zunächst bis einschließlich Dienstag, 31. März 2020. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen. Schiedsrichter können in diesem Zeitraum nicht angefordert und eingesetzt werden. Damit ruht der Spielbetrieb in den nächsten Wochen komplett. Der FVR weist darauf hin, dass die Durchführung des Trainingsbetriebs in der Verantwortung der Vereine liegt. Oberste Priorität hat derzeit die Senkung der Infektionsrate. Daher spricht der Fußballverband Rheinland die ausdrückliche Empfehlung aus, in dieser Zeit auch den Trainingsbetrieb auszusetzen.

Offizielle Verbandsinformation des RTTVR vom 12.03.2020 (21.30 Uhr)

 

Der RTTVR setzt den kompletten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 aus
 

Die Ereignisse in der Coronakrise überschlagen sich derzeit auch im Sport.  So wurden Sporthallen auf unbestimmte Zeit geschlossen, Mitgliedsvereine des Verbandes haben den Sportbetrieb eingestellt, der Landessportbund und die Sportbünde in Rheinland-Pfalz sagen ihre Veranstaltungen bis auf Weiteres ab. Veranstaltungen wie die Deutschen Meisterschaften der Jugend 15 am kommenden Wochenende wurden abgesagt und auch weiter Veranstaltungsabsagen (Z. Bsp. Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften im TT) stehen im Raum und werden mit hoher Wahrscheinlichkeit beschlossen.

Aufgrund der aktuellen Situation, der damit verbundenen Risiken und der momentan nicht absehbaren Entwicklungen, ist das Präsidium des RTTVR daher der Auffassung, dass eine ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebs nicht mehr gewährleistet werden kann.

Das Präsidium hat daher heute entschieden, den kompletten Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis zum 17.04.2020 auszusetzen.
 

Wie wir mit den Mannschaftsspielbetrieb in der Saison 2019/2020 weiter verfahren und welche Konsequenzen sich für den Verband bezüglich der Durchführung von Veranstaltungen, sowie dem  Trainings- und Lehrgangsbetrieb ergeben, wird das Präsidium im Rahmen einer Telefonkonferenz am Wochenende besprechen. Wir werden unsere Mitglieder auf dem Laufenden halten und kommende Woche erneut informieren.

Gerade vor dem Hintergrund der Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums und der Robert-Koch-Stiftung sehen wir uns als Verband in der Verantwortung einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zu leisten, damit Neuinfektionen vermieden und Infektionsketten unterbrochen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Luzencia Niederlützingen e.V.

Hier finden Sie uns

FC Luzencia Niederlützingen 1919 e.V.
St. Lambertusstr. 4
56656 Brohl-Lützing

Kontakt

Telefon: +49 2636 929143

E-Mail: info@fc-luzencia.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.